Drogen,Gefängnis und Gewalt Teil 3

Und so verging die Zeit wie im Flug, weil ich keinen Tag mehr ohne Hasch war. Ich kiffte und soff was das zeug hielt. Und ich ritt meinem ersten Knast entgegen. Da war ich 15 Jahre. Naja , KNAST war das falsche Wort. Es ging nach Worms in das Jugendgefängnis für 14 Tage.

© JAA Worms

Frag mich nicht, weshalb ich damals da war. Wahrscheinlich irgendein sinnloser scheiß, den ich wieder mal gemacht habe. War damals in meinem Umfeld eigentlich was normales : Scheiße bauen war up to date! Und da ich ein trendsetter war, bin ich auch immer schreiend nach vorne gelaufen, wenn jemand fragte „Hey! WER WILL SCHEIßE BAUEN?“

Erster richtiger Knast und harte Drogen

Meine erste richtige Erfahrung mit dem Knast war 1989 in der JVA Wittlich. Mit knappen 17 Jahren bekam ich „nette“ 18 Monate für mehrfachen Autodiebstahl. Die Richter wollten damals ein exempel an mir vollziehen, so ihre Aussage. Tatsächlich bekam ich diese 18 Monate, weil ein Auto unter den Diebstählen , einer Staatsanwältin war. Ja, richtig gelesen. Einer STAATSANWÄLTIN! Sagte ich nicht, das ich nach vorne lief, wenn es um Scheiße bauen geht?! Ein Kumpel und ich , brachen in einer Tiefgarage ein, fanden dort einen Triumph Spitfire. mit Lederverdeck, Holzamatur und allem schnicki-schnacki! Verdammt, wir waren besoffen, weil wir voher noch in einen Keller eingebrochen sind und dort etliche Weinflaschen waren. Betonung liegt hier auf waren. Kumpel und ich also besoffen hinten das Lederverdeck aufgeschnitten, nach vorne gegrappelt und das Lenkrad (mit funierholz glaub ich) schön fast aus der lenkstange gebrochen. Kabel raus – kurz geschlossen und ab ging die fahrt mit den zwei gestörten Suppenkasper`n. Besoffen wie wir waren, fuhren wir auf die Autobahn….-keine gute Idee gewesen! Ich weiß nur noch, das wir rechts und links gegen die Leitplanke flogen, Lenkrad in der Hand, Auto totalschaden. Wir hatten echt verdammtes glück! Naja, wir, bzw. ich wollte noch weglaufen, aber mein kumpel fing an zu weinen und zu schreien : „Was ist denn passiert?! Ich versteh das nicht- WAS IST DENN PASSIERT??? “ Die Antwort kam einige Minuten später von der Polizei. Und so nahm meine „Jail-Tour“ an fahrt auf!

Ende Teil 3

Peter