Drogen, Gefängnis und Gewalt Teil 2

Der erste Kontakt

Wo waren wir? Ach ja, „hätte, hätte, Fahrradkette“. Wie schon erwähnt : Die Deutsche Rechtsprechung bei Jugendlichen Straftätern ist bescheiden! Und das sage ich als ehemaliger Straftäter! Es wird viel zu oft auf den TÄTER eingegangen, als auf das OPFER! Und mir kommt es so vor, als ob es in punkto “ Täter verschonen“ immer schlimmer wird. Aber das ist meine eigene subjektive Meinung. Hätte mich halt nur gefreut, wenn da mal was passiert wäre. Aber naja…mich fragt ja eh keiner.

Peter mit ca. 13 Jahren

Okay, dann mal weiter im Text : Meine erste Drogenerfahrung war mit dem guten , alten haschisch. Eine Droge die zur „Einstiegsdroge Nr.1“ verkümmert ist und sich dennoch zum Gesellschaftsliebling Nr.1 gemausert hat. Also so kommt es mir zumindest vor. Kann mich da auch täuschen. Aber an Tankstellen wird sehr oft longpapers gekauft. Auch vom Banker. Oder dem Handwerker.Oder vom Typen vom Ordnungsamt. Es darf halt keiner wissen. Alkohol ist kein problem. Das darf jeder wissen. Aber ich schweife ab. Entschuldige. Das erste mal gekifft habe ich im wald mit kumpels. Und es war eine Erdbong. Krasser scheiss. Du schmeisst dich also auf den dreckigen Waldboden und saugst an einem Erdloch. Hat was Mystisches. Was Exentielles. Aber es verfehlt natürlich nicht seine wirkung. Das Stoned gefühl schlich sich bei mir mit dem ersten mal ein. Kein Plan, warum es bei den meisten , beim ersten mal nicht „knallt“ . Ist mir ein Rätsel. Bei mir hat sich direkt ein kleines Männchen in mein Ohr gesetzt und es hat mir ins Ohr geflüstert : “ Ooh jaaa…DAS gefällt dir, peter! Das ist doch mal ein schönes Gefühl.Oder etwa nicht?!“ Und was soll ich sagen? Dieser kleine Bastard hatte recht. Mir gefiehl das stoned sein. Alles war locker,flockig. Keine dunklen Gedanken mehr in meinem Kopf. Keine Selbstzweifel. Keine Unsicherheit. Nur Du und Mr.Stoney . Und so war Mr. Stoney und ich ein unzertrennliches Team. Man sah uns beide nie mehr alleine. Wo ich war, war auch Mr.Stoney nicht weit . Vom Erdbong -nuckler zur Flaschenbong in der Badewanne, war es einen tagesritt weit entfernt. Und so war es auch nicht verwundelicht, das wir Alkohol zum essen mit Mr.Stoney mitbrachten. Glaubt mir : In einer halb gefüllten Badewanne,voll gekotzt, die Hose voll Kiffwasser, ist keine schöne Erfahrung! Solche Abstürze hatte ich als Jugendlicher oft, wenn ich zum Kiffen auch noch gesoffen hatte. War irgenwie nicht mein Ding- aber es kam oft vor. Klingt wieder widersprüchlich,oder?! Wie so alles in meinem Leben.

ENDE TEIL 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s